0664/395 6 385 office@firmengruppe.at
Erklärung zum Begriff „Trägertier“

 

Warum wir ausnahmslos mit genetisch freien Tieren züchten, möchte ich anhand des MDR1 Gendefekts veranschaulichen.

3 mögliche Ergebnisse eines Gen-Testes z.B. MDR1 (Multi Drug Resistance):

  • FREI (zwei große Buchstaben): N/N
  • der Hund besitzt 2 normale Gene
  • kann keine MDR1 entwickeln
  • kann kein krankes MDR1-Gen an seine Nachkommen weitergeben
  • Heterozygot bzw. Spalterbig (einen großen und einen kleinen Buchstaben) = Trägertier/Anlagenträger/carrier: N/n
  • der Hund besitzt 1 normales Gen und 1 verändertes MDR1-Gen
  • ACHTUNG! Auch bei Trägertieren kann es gesundheitliche Folgen haben, wenn bestimmte Medikamente verabreicht werden.
  • Das veränderte Gen wird mit 50% iger Wahrscheinlichkeit an die Nachkommen weitergegeben.
  • Homozygot/Merkmalsträger/affected (zwei kleine Buchstaben): n/n
  • der Hund besitzt 2 veränderte MDR1- Gene und kann bei einer Gabe von Medikamenten, die im Zusammenhang mit Unverträglichkeiten stehen, schwerwiegende und lebensbedrohliche Reaktionen zeigen
  • Die veränderten Gene werden mit 100% iger Wahrscheinlichkeit an die Nachkommen weitergegeben.